Kein Weihnachten auf dem Gendarmenmarkt

Wohl kaum jemand kann sich ein Weihnachtsfest ohne den berühmten Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte vorstellen. Doch in diesem Jahr ist alles möglich, auch das: Aufgrund des Coronavirus SARS-CoV-2 (Covid 19) haben sich die Veranstalter des WeihnachtsZauber Gendarmenmarkt und das Bezirksamt Mitte von Berlin, vertreten durch den Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel, schweren Herzens auf eine Absage des WeihnachtsZauber Gendarmenmarkt 2020 verständigt. 


Wie Marktbetreiber und DIE MITTE e.V.-Mitglied Helmut Russ mitteilte, wurde in den letzten Wochen intensiv geprüft, unter welchen konkreten Bedingungen auf der Basis der Sars-CoV-2-Infektionsschutzverordnung der Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt im Jahr 2020 stattfinden kann. Um die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, ist eine weitere Verschärfung dieser Regeln - bis hin zu einer vorzeitigen Absage - nicht auszuschließen. Diese Möglichkeit stellt ein in jeder Hinsicht unüberschaubares Risiko für die Durchführung dar. Voraussichtlich findet deshalb auch die Silvesterfeier nicht statt.


In einem Interview mit der «Welt» schätzt der Geschäftsführer der WeihnachtsZauber Gendarmenmarkt GmbH den wirtschaftlichen Schaden auf 22 bis 25 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr besuchten rund 900 000 Gäste den allseits beliebten Markt, darunter zahlreiche Touristen. «Es wäre in diesem Jahr das 18.