KONTAKT

DIE MITTE e.V. - 360° Berlin 

Friedrichstraße 95 , 10117 Berlin

T 030 20962390

M info@die-mitte.berlin

  • https://www.facebook.com/DieMitte.Be
  • DIE MITTE bei twitter
  • linkedin.com/company/die-mitte-berli
  • XING
  • DIE MITTE News Feed
  • Instagram
  • DIE MITTE auf Youtube
  • Mitglieder Gruppe bei Facebook
  • Mitglieder Gruppe bei LinkedIn

Richtfest auf der Museumsinsel

03.05.2019

 Heute wurde auf der Museumsinsel Berlin feierlich das Richtfest für Bauabschnitt A der Grundinstandsetzung und Ergänzung des Pergamonmuseums begangen. Mit dem Bau eines neuen Treppenhauses und der Fertigstellung der Lichtdecken und Glasdächer über dem Mittelbau des Museums sind weite Teile der Rohbauarbeiten abgeschlossen und die Ausbauphase hat begonnen. Ebenfalls im Rohbau fertiggestellt ist ein Teil der zukünftigen Archäologischen Promenade unterhalb des Gebäudes. Im Zuge des vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) geleiteten Bauvorhabens erhält das Haus auch einen neuen zentral gelegenen Eingang, den sogenannten Tempietto (kleiner Tempel), dessen Rohbau schon jetzt das neue Erscheinungsbild des Pergamonmuseums prägt.

 

In Anwesenheit von Anne Katrin Bohle, Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Petra Wesseler, Präsidentin des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung, Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und Jan Kleihues, Architekt in der Werkgemeinschaft Pergamonmuseum, wurde über dem Rohbau des Tempietto der Richtkranz aufgezogen. Mit zahlreichen Gästen feierten Bauleute, Planer und Beteiligte die Fortschritte auf der Großbaustelle.

 

Die Grundinstandsetzung und Ergänzung des Pergamonmuseums erfolgen nach den Plänen des Architekten O.M. Ungers. Das Vorhaben wird in zwei Bauabschnitten realisiert, so dass ein Teil des Museums immer für die Besucher geöffnet bleiben kann. Der aktuelle Bauabschnitt A betrifft den Nordflügel des Gebäudekomplexes und den Mittelbau, in dem sich der weltberühmte Pergamonaltar befindet. Im südlichen Teil des Gebäudes wird der Museumsbetrieb während dieser Arbeiten aufrechterhalten.

 

Am Wochenende 4./5. Mai finden zwischen zehn und 18 Uhr öffentliche Führungen über die Baustelle statt. Während der 45-minütigen Präsentation können sich Besucher selbst ein Bild vom Baufortschritt machen. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.

 

Fotos: A. Strebe

Share on Facebook
Share on Twitter
share on linkedIn
Please reload

Weitere Beiträge