KONTAKT

DIE MITTE e.V. - 360° Berlin 

Friedrichstraße 95 , 10117 Berlin

T 030 20962390

M info@die-mitte.berlin

  • https://www.facebook.com/DieMitte.Be
  • DIE MITTE bei twitter
  • linkedin.com/company/die-mitte-berli
  • XING
  • DIE MITTE News Feed
  • Instagram
  • DIE MITTE auf Youtube
  • Mitglieder Gruppe bei Facebook
  • Mitglieder Gruppe bei LinkedIn

Berlin feiert 100 Jahre Bauhaus

26.03.2019

2019 steht ganz im Zeichen von Bauhaus. Deutschlandweit laden unzählige Akteure unter der Ägide des Bauhaus-Verbundes zu dem großen Jubiläum ein. Es gilt, die historischen Zeugnisse sowie ihre Bedeutung für die Gegenwart und Zukunft (neu) zu entdecken. Auch das ganzjährige Berliner Programm „100 jahre bauhaus in berlin“ feiert das Jubiläum und zahlreiche Berliner Kulturinstitutionen, Museen und Projekte widmen sich dem Bauhaus aus unterschiedlichsten Perspektiven.

 

Haus der Kulturen der Welt

 

Die globalen Verflechtungen des Bauhauses erkundet die Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe „bauhaus imaginista“ vom 15. März bis 10. Juni mit vier unterschiedlichen Ausstellungen aus China, Japan, Russland und Brasilien, die das Haus der Kulturen der Welt in einer großen Gesamtschau zusammenführt und um ein Vermittlungsprogramm ergänzt. Seit seinen Anfängen stand das Bauhaus in Kontakt mit avantgardistischen Bewegungen des 20. Jahrhunderts weltweit. „bauhaus imaginista“ schlägt eine neue Lesart des Bauhauses als globaler Resonanzraum und kosmopolitisches Projekt vor: Eine Ausstellung und zwei Konferenzen folgen transnationalen Beziehungen, Korrespondenzen und Migrationsgeschichten, die über die Jahre des Bauhauses als Schule (1919–1933) hinausreichen.
www.hkw.de

 

Berlinische Galerie

 

Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Bauhauses zeigt die Ausstellung „original bauhaus“ des Bauhaus-Archivs/Museum für Gestaltung in der Berlinischen Galerie bis zum 27. Januar 2020 bekannte und vergessene Bauhaus-Originale und erzählt die Geschichte hinter den Objekten. Zu sehen sind Kunst und Design aus der Sammlung des Bauhaus-Archivs, besondere Leihgaben aus internationalen Sammlungen und künstlerische Positionen, die das Bauhaus-Erbe neu betrachten.
www.berlinischegalerie.de

 

 

Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin

 

Die Ausstellung „tracking talents“ über Modedesign im Kunstgewerbemuseum am Matthäikirchplatz führt die Utopie von „neuer” Bildung und „neuen” Produktionsprozessen weiter. Vom 7. Juni bis zum 4. August präsentieren junge Mode-Designer der Hochschulen in Berlin Weißensee, Trier, Helsinki und Paris ihre Entwürfe, die von Textilunternehmen in Thüringen, der Geburtsstätte des Bauhauses, gefertigt werden.
www.smb.museum

 

 

 

„Laster der Menschheit“, ein Entwurf von Jan Tschichold 1927.

© Staatliche Museen zu Berlin/Kunstbibliothek, Familie Tschichold

 

 

Das Mies van der Rohe Haus

 

Es bietet nicht nur regelmäßig Führungen durch Haus und Garten an. Es feiert das Jubiläum mit zwei Festen, vier Ausstellungen und einem Forschungsprojekt „100 Jahre Bauhaus“. In den Ausstellungen werden die fortdauernde Relevanz und die verzweigten Wege der Weiterentwicklung der Bauhauskonzepte unter die Lupe genommen. Zum Jubiläum wartet das Haus mit einem neuen Ausstellungsformat auf: Jeweils drei Künstler pro Ausstellung werden zu den Themen „Beglückung der Welt“ (bis 14. April), „Neuheiten und Rezepte“ (21.Juli bis 29. September), „Weiße Kiste“ (28. April bis 7. Juli) „Bewegung als Traum“ (13. Oktober bis 22. Dezember) im berühmten „Rückspiegel der Moderne“ ein Bild der Aktualität zeichnen.
www.miesvanderrohehaus.de

 

 

Festival „bauhauswoche berlin“

 

Gerahmt von der Langen Nacht der Museen und dem Tag des offenen Denkmals trägt das stadtweite Festival vom 31. August bis zum 8. September die Gestaltungs- und sozialen Ideen des Bauhauses in die Stadt – von Ausstellungen über künstlerische Performances bis hin zu Workshops in Designbüros. So stellt beispielsweise die Schaufensterausstellung in Läden in der Kantstraße, um den Savignyplatz und in Teilen der Potsdamer Straße die Geschichte und den sozialen Anspruch der Gestaltungen des Bauhauses vor und gibt einen Überblick über das 14-jährige Wirken der Schule. Das gläserne Festivalzentrum auf der Mittelinsel des Ernst-Reuter-Platzes ist zugleich Veranstaltungsort: Bauhausexperten kommen in Vorträgen und Lesungen zu Wort und Künstler präsentieren ihre jeweilige Auseinandersetzung mit der Ideenschule. In der Reihe Bauhaus – Praxis – Gegenwart geben Architektur- und Designbüros, Druckwerkstätten, Museen und Typographen Einblicke in die heutige Arbeit mit dem Bauhaus.
www.bauhaus100.berlin

Share on Facebook
Share on Twitter
share on linkedIn
Please reload

Weitere Beiträge
Please reload

Empfohlene Einträge