Berlin schaltet 100 WLAN-Zugangspunkte frei - Surfing in the Rain

01.06.2016

Quelle:

Im strömenden Regen schaltete Senatssprecher Schodrowski am Brandenburger Tor die ersten 100 kostenlosen WLAN-Hotspots frei. So richtig flüssig lief es nicht in den ersten Minuten - aber die mit der Umsetzung beauftragte Firma ABL gab tiefe Einblicke, warum Zukunftsprojekte in der Hauptstadt so lange dauern. Von Robin Avram

 

 

Eigentlich hätte das tolle Bilder für den Wahlkampf geben sollen: Direkt am Brandenburger Tor schalten Verantwortliche des Berliner Senats die ersten 100 WLAN-Hotspots in der Hauptstadt frei. Doch Tiefdruckgebiet Friederike machte Senatssprecher Bernhard Schodrowski und seinen Mitstreitern einen Strich durch die Rechnung. Und so mussten die drei Männer im strömenden Regen vor historischer Kulisse auf den symbolischen roten Knopf drücken, der "pünktlich zum EM-Start" an 100 Orten der Stadt kostenlosen WLAN-Zugang ermöglicht.

Share on Facebook
Share on Twitter
share on linkedIn
Please reload

Weitere Beiträge
Please reload

Empfohlene Einträge

Bürger in Bewegung: Grundsteinlegung für Einheitsdenkmal

30.05.2020