Decke des Alex-Tunnels muss entlastet werden


In Vorbereitung auf die Inbetriebnahme der neuen U5 Ende dieses Jahres hat die Umsetzung einer umfangreichen Baumaßnahme an der Oberfläche begonnen: Zwischen den U-Bahnhöfen Alexanderplatz und Rotes Rathaus muss die Auflast auf dem so genannten „Alex-Tunnel“ von 10.000 Tonnen um ca. 2/3 reduziert werden, damit die U5 zukünftig durchfahren kann. Für diese Maßnahme wird eine Baustelle entlang der Rathausstraße eingerichtet, die die Strecke zwischen Gontardstraße und Jüdenstraße umfasst. Der Zugang zu den Gewerbe- und Wohneinheiten ist weiterhin gegeben, auch der Europaradweg bleibt durchgehend befahrbar, auch wenn er diverse Male verlegt werden muss. Die Gesamtmaßnahme soll im November 2020 abgeschlossen sein. Entsprechend dem Baufortschritt wird die Baustelle schon in den kommenden Monaten von Osten her sukzessive zurückgebaut.