Bau der ersten Freitreppe am Flussbad


Mit der Festlegung des Stadtumbaugebiets „Umfeld Spreekanal“ hat der Senat von Berlin nun die Weichen zur Realisierung des Projektes Fluss Bad Berlin gestellt, und gleichzeitig schon den Bau der ersten Freitreppe zum Spreekanal beschlossen. Das neue Stadtumbaugebiet umfasst das gesamte Projektgebiet des Fluss Bad Berlin zwischen Fischerinsel und Monbijoubrücke. Maßgebliche Grundlage für dessen Festlegung ist ein Konzept welches zwischen 2014 und 2019 vom gleichnamigen gemeinnützigen Verein im Rahmen einer Förderung im Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“ und in enger Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung Stadtentwicklung und Wohnen erstellt wurde.

Mit der Ausweisung des Stadtumbaugebiets wird die Finanzierung für die Planung und Umsetzung von Maßnahmen ermöglicht, mit denen unter weiterer Beteiligung und Mitwirkung der Öffentlichkeit neue, attraktive Stadträume für die breite Bevölkerung entlang des Spreekanals geschaffen werden sollen. Die zahlreichen, bereits laufenden Planungsverfahren im Gebiet, welche das Projekt Fluss Bad Berlin räumlich, funktional oder inhaltlich berühren, sollen dabei einbezogen und koordiniert werden. Beschlossen wurde auch der Bau einer großzügigen Ufertreppe am sonnigen Südwestufer des Kanals. Hier an der Schlossfreiheit wird vor dem Hauptportal des Humboldt Forums ein hochwertiger Aufenthaltsort am Wasser und der erste praktische Wasserzuga