Unter den Linden - marode Bänke bis zum Einheitsfest


Als im Mai 2018 ein Teilstück Unter den Linden wieder für Besucher freigegeben wurde, war die Freude groß.

Getrübt wurde sie nur durch den Umstand, dass die aufgestellten Bänke zwischen Café Einstein und Brandenburger Tor genau die gleichen morschen und kaputten Sitzgelegenheiten waren, die zu Beginn der Bauarbeiten an der U5 eingelagert wurden. Inzwischen noch älter, noch morscher und noch kaputter - ein Schandfleck für den Boulevard der Hauptstadt.

DIE MITTE e.V. wollte das nicht so hinnehmen und hat beim Bezirk Mitte interveniert. Bereits im Mai gab es dazu ein Gespräch zwischen DIE MITTE Vorstand Guido Herrmann und Bezirksbürgermeister von Dassel. Auf unserer aktuelle Nachfrage haben wir folgende Antwort aus der Abteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen erhalten:

"Die Arbeiten an den Parkbänken wurden bereits vor längerer Zeit abstimmungsgemäß beauftragt. Aufgrund der aktuell eingeschränkten Firmenkapazität können diese voraussichtlich jedoch erst im September ausgeführt werden.

Zusätzlich zu dem hier benannten Abschnitt (Unter den Linden, zwischen Schadowstraße und Wilhelmstraße) wurden auch bereits zusätzliche Bankdefekte im weiteren Verlauf der Straße Unter den Linden aufgenommen und deren Instandsetzung beauftragt, so dass bis zu den Feierlichkeiten alle Bänke generalüberholt und verkehrssicher sein sollten."

DIE MITTE e.V. wird das Projekt weiterhin im Auge behalten.

Unansehnlich und wenig einladend: Die alten Parkbänke Unter den Linden.

#UnterdenLinden #U5 #vonDassel

DIE MITTE e.V. - 360° Berlin 

Friedrichstraße 95, 10117 Berlin

T:  030 20962390

M: info@die-mitte.berlin

  • https://www.facebook.com/DieMitte.Be
  • DIE MITTE bei twitter
  • linkedin.com/company/die-mitte-berli
  • XING
  • DIE MITTE News Feed
  • Instagram
  • DIE MITTE auf Youtube