RFR und Freo feiern Richtfest für die East Side Mall


Vermietungsquote von 60%

Foto v.l.n.r.: Beim Richtfest: John-Michael Giebelhausen, Senior Associate RFR Development GmbH, Jan Heidelmann, Managing Director & CIO FREO GmbH, Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin und Staatssekretärin für Stadtentwicklung, Stephan von der Heyde, Kaufmännischer Direktionsleiter der Ed. Züblin AG. © Freo/Thomas Rafalzyk

Die Freo Group und die RFR Holding feierten gestern in Anwesenheit von Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin und Staatssekretärin für Stadtentwicklung, Richtfest für die am nördlichen Spreeufer gelegene East Side Mall. Das 68. Berliner Shopping Center entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zur Mercedes-Benz Arena. Im Quartier zwischen S- und U-Bahnhof, Tram und Bushaltestellen Warschauer Straße und der East Side Gallery entstehen auf 24.800 m² Einzelhandels- sowie auf 6.200 m² Gastronomiefläche rund 120 Läden. Mehr als 60 Prozent der Flächen sind bereits vermietet. Das Angebot richtet sich an Einwohner im Einzugsgebiet, an Touristen und an die Beschäftigten auf dem Areal. Unterm Strich rechnet der Investor mit bis zu 28.000 Kunden täglich. „Das Areal rund um die Mercedes-Benz Arena wird in den nächsten zwei Jahren ein ganz neues Gesicht erhalten. Mit dem Konzept der East Side Mall ist es gelungen, an diesem Standort einen besonderen Akzent zu setzen. Mit ihrem Nutzungsmix richtet sie sich gleichermaßen an die Anrainer im Friedrichshainer Traditionskiez, die Angestellten im neuen Quartier und das Publikum der zahlreichen Freizeitstätten im direkten Umfeld. Damit wird die Mall entscheidend zur Belebung des Quartiers beitragen“, erklärte Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin und Staatssekretärin für Stadtentwicklung, anlässlich des Richtfests. Zum neuen Quartier an der Mercedes-Benz Arena gehören rund 2.000 Wohnungen, 18.000 Büroarbeitsplätze, mehrere Hotels und Entertainment-Attraktionen wie ein Multiplexkino mit circa 2.500 Sitzplätzen, eine Music Hall und eine Bowling World mit 28 Bahnen. Direkt gegenüber der Mall liegt der hochfrequentierte U- und S-Bahnhof Warschauer Straße, Hauptanbindung für den gesamten einwohnerstarken Friedrichshainer Südkiez. Die Freo Group hatte das Areal im Herbst 2015 von der Anschutz Entertainment Group erworben. Der Baustart erfolgte im Sommer 2016. Anfang 2017 hatte die RFR Holding das Landmark schließlich im Rahmen eines Forward Deals erworben, die viel Potenzial in ihrem neuen Investment sehen. „Mit der East Side Mall kombinieren wir ein innovatives Mall-Konzept mit einer nachhaltigen Vermietungsstrategie„, betonte John-Michael Giebelhausen, Senior Associate der RFR Development GmbH. „Das Interesse der Retailer an unserem Konzept zeigt, dass wir den richtigen Weg beschreiten.“ Die neue Mall wird zahlreiche international beliebte Fashion-Stores und lokale Brands unter einem Dach vereinen. Der kulinarisch vielseitige Food-Court bietet auch den Angestellten im Quartier eine große Auswahl. Das Angebot reicht von Kyoto Running Sushi (rund 300 m²) über Kenny's (rund 800 m²) bis hin zu Hauptstadtburger, Lemongrass Buffet und immergrün. Ein rund 3.500 m² großer Rewe-Markt, ein rund 1.300 m² Aldi-Discounter sowie ein dm-Drogeriemarkt auf rund 860 m² und zahlreiche Fachgeschäfte werden die Nahversorgung der Anwohner abdecken.

Quelle: Property Magazine

#RegulaLüscher

DIE MITTE e.V. - 360° Berlin 

Friedrichstraße 95, 10117 Berlin

T:  030 20962390

M: info@die-mitte.berlin

  • https://www.facebook.com/DieMitte.Be
  • DIE MITTE bei twitter
  • linkedin.com/company/die-mitte-berli
  • XING
  • DIE MITTE News Feed
  • Instagram
  • DIE MITTE auf Youtube