Bezirk Berlin-Mitte will MEGA Poster weghaben


Berlin – Es ist eine Top-Adresse der Hauptstadt: der Boulevard Unter den Linden. Tausende Berliner und Touristen überqueren ihn täglich. Wer hier Werbung aufhängt, wird gesehen. So wie das XXL-Werbeschild am Gebäude hinter der Komischen Oper. Der Bezirk Mitte will die Werbung loswerden, aber die Poster-Firma klagt, widerspricht, geht durch die Instanzen. Vermutung aus dem Bezirk: Die Einnahmen überwiegen die Gerichtskosten. (von Julien Wilkens)

Das rund 20 Meter hohe Plakat der Werbefirma Megabiz Riesenposter hängt seit mindestens Juli 2008 dort. „Damals war eine Baugenehmigung nicht erforderlich“, sagt der zuständige Stadtrat Ephraim Gothe (SPD). Aber es gibt Einwände wegen des Denkmalschutzes.

Was folgt, ist ein jahrelanger Rechtsstreit: Der Bezirk ordnet im Februar 2009 die Beseitigung der Werbung an. Die Plakat-Firma widerspricht, es kommt zum Prozess – acht Monate später. Bei der Verhandlung wird der Kompromiss gefasst: Das Plakat darf bis April 2010 hängen bleiben, muss dann abgebaut werden.

Doch auch nach Ablauf der Frist lässt die Plakat-Firma die Werbung dort. Nochmal Anordnung zur Beseitigung – da ist es schon 2013, wieder kommt es zum Prozess! Der wird 2015 verhandelt. Die Richter geben dem Bezirk recht. Doch die Plakat-Firma geht in Berufung ...

Jetzt entscheidet das Oberverwaltungsgericht in letzter Instanz im September – neun Jahre später. „Der Bezirk ist zuversichtlich, dass wir gewinnen werden“, sagt der Stadtrat.

Quelle: BILD Zeitung

#UnterdenLinden

DIE MITTE e.V. - 360° Berlin 

Friedrichstraße 95, 10117 Berlin

T:  030 20962390

M: info@die-mitte.berlin

  • https://www.facebook.com/DieMitte.Be
  • DIE MITTE bei twitter
  • linkedin.com/company/die-mitte-berli
  • XING
  • DIE MITTE News Feed
  • Instagram
  • DIE MITTE auf Youtube