Berlin nimmt allein durch Blitzer 14,6 Millionen Euro ein


Rasen, falsch parken, bei Rot über die Ampel fahren: Im Jahr 2016 haben Autofahrer in Berlin rund 3,5 Millionen Ordnungswidrigkeiten begangen. Und die bringen dem Land viele Einnahmen - besonders ein stationärer Blitzer spielt zuverlässig Bußgeld ein.

Der Ring ist frei, der Tunnel nah, man drückt ein bisschen zu fest aufs Gas und ist fix wieder draußen - gemerkt hat man nichts. Ein paar Wochen später liegt dann die Rechnung im Briefkasten: Dem berüchtigten Schwarzblitzer in Britz entkommt kein Raser.

Auch im vergangenen Jahr spielte die Anlage an der A100 in Neukölln das mit Abstand höchste Bußgeld aller stationären Blitzer Berlins ein: Von Januar bis November 2016 erfasste sie 78.821 Geschwindigkeitsverstöße. Der Blitzer am Siemensdamm / Nikolaus-Groß-Weg (Charlottenburg) folgt mit 32.500 Verstößen auf Platz zwei, dritter ist die Anlage an der Schildhornstraße / Gritznerstraße in Steglitz mit 24.500 Verstößen.

All das geht aus der Antwort des Innen-Staatssekretärs Torsten Akmann (SPD) auf eine Grünen-Anfrage ans Abgeordnetenhaus hervor - veröffentlicht am Mittwoch.

74,3 Millionen durch Ordnungswidrigkeiten

Von Januar bis November 2016 wurden Autofahrer bei insgesamt 3.491.693 Ordnungswidrigkeiten erwischt. 2014 waren es im gesamten Jahr 3.973.119 Fälle, 2015 3.904.092. Ein Trend lässt sich daraus wegen der unterschiedlich langen Zeiträume nicht herauslesen.

Fest steht aber: In den meisten Fällen ging es um "registrierte Verstöße im ruhenden Verkehr", also Falschparken. 683.500 Geschwindigkeitsüberschreitungen wurden gemessen, 728 Mal "Alkohol im Straßenverkehr". Die meisten Ordnungswidrigkeiten wurden im Bezirk Mitte festgestellt (560.800), die wenigsten in Marzahn-Hellersdorf (25.000).

Das Land Berlin hat 2016 durch die damit zusammenhängenden Bußgelder Einnahmen in Höhe von 74,4 Millionen Euro erzielt. 2014 waren es 76 Millionen Euro.

Allein durch die 14 stationären Blitzer kassierten die Behörden 3,6 Millionen Euro, durch mobile Anlagen elf Millionen Euro. Rotlichtverstöße, die an stationären Anlagen erfasst wurden, brachten rund 3,09 Millionen Euro, der Blitzer an der A100 / Anschluss Tempelhofer Damm erfasste 5.707 Verstöße.

#Verkehr #Statistik

DIE MITTE e.V. - 360° Berlin 

Friedrichstraße 95, 10117 Berlin

T:  030 20962390

M: info@die-mitte.berlin

  • https://www.facebook.com/DieMitte.Be
  • DIE MITTE bei twitter
  • linkedin.com/company/die-mitte-berli
  • XING
  • DIE MITTE News Feed
  • Instagram
  • DIE MITTE auf Youtube