Hochhäuser, Spreepromenade und Museumshafen. Beispielhafte Quartierentwicklung in städtischer Wasser


Der ArchitekturPreis Berlin e. V. lädt Sie gemeinsam mit der Wirtschaftskanzlei ZIRNGIBL, dem Berliner Immobilienmanagement BIM und der Funk-Gruppe am

Dienstag, den 21. November 2017 um 18:00 Uhr,

zum Vortragsabend „Hochhäuser, Spreepromenade und Museumshafen. Beispielhafte Quartierentwicklung in städtischer Wasserlage“ in das KutscherHaus am Kurfürstendamm 50a / George-Grosz-Platz ein.

Am Ufer der Spree in Berlin, zwischen Badeschiff und Molecule-Man, entsteht ein beispielhafter Beitrag zur Verdichtung der Stadt.

Zwei Wohnhochhäuser und ein Hotel sollen künftig die Turmhäuser entlang der Spree am Südufer des Osthafens ergänzen.

Die Pläne des Bezirks sahen eine geschlossene Bebauung entlang des Wassers vor. In einem Wettbewerbsverfahren wurde sich jedoch für den abweichenden Vorschlag von Justus Pysall entschieden, dessen „Verdichtung in die Höhe“ vielerlei Vorteile für das Wohnen sowie durch ein breite Uferpromenade und großen Grünraum auch für die öffentliche Nutzung der Wasserlage ermöglicht.

Zeitgleich mit der Quartiersentwicklung soll der Museumshafen Berlin am Osthafensteg entstehen. Der instand zu setzende Zoll- und Grenzsteg soll hierbei ein zentraler Bezugspunkt für ein Mauermuseum mit einer Ausstellung zur Geschichte der Berliner Teilung auf dem Wasser sein, die auch die Geschichte der Berliner Binnenschifffahrtsgeschichte umfassend erläutert. Gerahmt und zugleich illustriert wird diese Ausstellung auch durch die historischen Museumsschiffe, die ganz wesentliche Exponate im Gesamtensemble sind.

Im Frühjahr 2017 erhielten beide Projekte grünes Licht für die weitere Entwicklung, 2022 sollen die Vorhaben abgeschlossen sein.

  • Begrüßung Florian Mausbach, Vorsitzender Architekturpreis Berlin e. V.

  • Vortrag Justus Pysall, Geschäftsführer PYSALL Architekten, berichtet über die Planung der Hochhäuser und des städtebaulichen Konzepts.

  • Im Anschluss an den Vortrag stehen Justus Pysall, Geschäftsführer PYSALL Architekten Franz Rembold, Geschäftsführer AGROMEX GmbH & Co. KG sowie Manfred Pflitsch, Vorsitzender der Stiftung Museumshafen Berlin für Fragen zu den Projekten zur Verfügung.

Im Anschluss an die Veranstaltung gibt es Gelegenheit zu einem persönlichen Austausch bei Imbiss und Getränken.

Eintritt frei.

Um Anmeldung wird gebeten. Name und Stichwort Spree an: info@architekturpreis-berlin.de


DIE MITTE e.V. - 360° Berlin 

Friedrichstraße 95, 10117 Berlin

T:  030 20962390

M: info@die-mitte.berlin

  • https://www.facebook.com/DieMitte.Be
  • DIE MITTE bei twitter
  • linkedin.com/company/die-mitte-berli
  • XING
  • DIE MITTE News Feed
  • Instagram
  • DIE MITTE auf Youtube