Römische Lebensart in Berlin - die Via Condotti zu Gast in der Friedrichstraße


Vom 23. September bis zum 3. Oktober ist die Via Condotti zu Gast in der Friedrichstraße. Mit ihrer Idee, den römischen Prachtboulevard in der beliebten Berliner Shoppingmeile zu präsentieren, hat die Interessengemeinschaft „Gewerbetreibende an der Friedrichstraße e. V.“ (IG-Friedrichstraße) als einer von fünf Gewinnern die Jury des Wettbewerbs „MittendrIn Berlin! Die Zentren-Initiative“ überzeugt. Der Wettbewerb wurde dieses Jahr zum ersten Mal gemeinsam von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und der IHK Berlin ausgelobt und soll nächstes Jahr fortgesetzt werden.

„Ich freue mich, dass die Vizebürgermeisterin von Rom, Frau Mariapia Garavaglia unserer Einladung gefolgt ist und hier heute die Via Condotti repräsentiert“, sagt der Berliner Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Harald Wolf, bei der Auftaktveranstaltung am Freitag. „Berlin und Rom verbindet eine langjährige Städtepartnerschaft. Die Aktion der IG Friedrichstraße ist ein gutes Beispiel dafür, wie die Partnerschaft der beiden Metropolen auch durch Initiativen der Privatwirtschaft weiter vertieft werden kann.“ Auch die Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer, begrüßt das Engagement der Gewerbetreibenden: „Römische Lebensart wird nun zur Freude der Berlinerinnen und Berliner sowie vieler Hauptstadtbesucher fast zwei Wochen die Friedrichstraße prägen. Besonders freue ich mich darüber, dass hier Politik und Wirtschaft erfolgreich Hand in Hand gearbeitet haben.“ Die IG Friedrichstraße sei auch deswegen als Sieger aus dem Wettbewerb hervorgegangen, weil es ihr innerhalb kürzester Zeit gelungen war, mit einer Vielzahl unterschiedlichster Akteure ein überzeugendes Konzept zu erarbeiten. Großbildplakate und Fahnen mit Motiven, Bildern und Impressionen der Via Condotti schmücken die Friedrichstraße. Durch zahlreiche kulturelle, musikalische und kulinarische Angebote schwingt römisches Lebensgefühl mitten in Berlin. „Mit ihrer Aktion will die IG-Friedrichstraße das Image des Standortes als luxuriöse Flanier- und Shoppingmeile und internationalen Treffpunkt noch weiter aufwerten“, so die Mit-Initiatorin Dorothee Stöbe. „Wir wollen vor allem den Einzelhandel ankurbeln - aber auch die Aufmerksamkeit von Investoren und Konsumenten aus der Hauptstadt sowie dem In- und Ausland auf die Friedrichstraße lenken.“ Dafür initiiert die Stadt Rom gemeinsam mit dem Staatlichen Italienischen Fremdenverkehrsamt ENIT und dem Jolly Hotel Vivaldi die Modeausstellung "Die Schwestern Fontana - 50 Jahre italienische Mode". Die Ausstellung zeigt einen Überblick über die Arbeit des römischen Ateliers der berühmten Designerinnen Zoe, Giovanna und Micol Fontana, die mit ihren Kollektionen italienische Modegeschichte geschrieben haben. Dussmann - das KulturKaufhaus - widmet klassischer italienischer Musik mehr als 20 Veranstaltungen. Auch der verkaufsoffene 2. Oktober steht ganz im Fokus der Via Condotti. Die Zentren-Initiative „MittendrIn Berlin!“ versteht sich als gemeinsame Aktion des Landes Berlin - vertreten durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und die Senatsverwaltung für Wirtschaft - sowie der IHK und der privaten Wirtschaft. Die Initiatoren reagieren mit ihrer Aktion auf die Herausforderungen, die sich durch den Strukturwandel für den Einzelhandel ergeben. Der Grundgedanke ist eine Form der öffentlich-privaten Zusammenarbeit, bei der viele Akteure an einem Strang ziehen: Wirtschaft und Politik, Kultur und Sport, Bildungs- und Sozialeinrichtungen arbeiten zusammen. Die Initiatoren setzen damit ein Zeichen für neue Kooperationsmodelle in der Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung. Beteiligt sind unter anderen Karstadt und Kaufhof, der Handelsverband Berlin-Brandenburg, Engel & Völkers, Global Refund (Tax Free), die Securitas GmbH sowie weitere Sponsoren. Außerdem wird der Wettbewerb unterstützt von den Bezirksämtern. Die Initiativen finanzieren ihre Aktionen aus eigenen Mitteln und werden durch EU-Gelder gefördert. Die „Via Condotti zu Gast in der Friedrichstraße“ ist der Auftakt zu einem Dialog mit den schönsten Straßen der Welt. Bereits im nächsten Jahr will die IG-Friedrichstraße eine andere renommierte Einkaufsstraße einladen, ob die Champs-Elysées oder die Fifth Avenue oder die Bahnhofsstraße aus Zürich - dies halten sich die Initiatoren heute noch offen. Doch steht fest, dass sich dieses Projekt langfristig in der Friedrichstraße etablieren soll. Kontakt für die Presse: Interessengemeinschaft Gewerbetreibende an der Friedrichstraße e.V. Rainer Boldt, Dorothee Stöbe Tel. 030 / 20 96 23 90 Email. stoebe@friedrichstrasse.de

#MittendrinBerlin #IHKBerlin

DIE MITTE e.V. - 360° Berlin 

Friedrichstraße 95, 10117 Berlin

T:  030 20962390

M: info@die-mitte.berlin

  • https://www.facebook.com/DieMitte.Be
  • DIE MITTE bei twitter
  • linkedin.com/company/die-mitte-berli
  • XING
  • DIE MITTE News Feed
  • Instagram
  • DIE MITTE auf Youtube